Startseite

Willkommen auf unserer Seite!

Gemeinsam Lernen ohne Grenzen - Schule 4.0

Wer sind wir?

Als Lösung zu Beginn der Coronakrise fing es an: Mit dem Organisationstool Schule 4.0 sollten Lehrkräfte an Schulen ihren Unterricht auch auf Distanz problemlos fortsetzen können. Inzwischen hat sich aus unserer Idee ein Produkt entwickelt, das auch über die Krise hinweg Relevanz haben soll.

Wir sind ein junges Team aus Studierenden der Hochschule der Medien in Stuttgart und haben gemeinsam ein Ziel: Schulen – insbesondere Grundschulen – unter sinnvollem Einsatz digitaler Medien zu verbessern und die oft analog verwurzelten Lehrkräfte digital weiterzubilden.

Was ist unsere Vision?

Denn nur gute Absichten alleine reichen nicht aus, den Lernerfolg der Kinder und die Qualität der Bildung langfristig zu verbessern. Damit dieses Konzept gelingen kann, wollen wir zunächst die Lehrkräfte entlasten, damit diese sich voll und ganz auf ihre Schüler*innen konzentrieren können.

Dabei erweitern wir die Wahrnehmung der Lehrkräfte durch digitale Technologien und können sie so rechtzeitig auf Lernprobleme ihrer Schützlinge aufmerksam machen, um diese gezielter zu fordern und zu fördern.

Welches Problem besteht?

Die Lehrkräfte arbeiten – insbesondere jetzt – bereits am Limit. Die tägliche Weiterbildung von bis zu 30 Kindern, die steigenden Erwartungen der Eltern sowie der dringende Bedarf an digitalen Lösungen ist für eine einzelne Lehrkraft kaum zu meistern.

Und wo es nicht am medialen Equipment mangelt, fehlt vielleicht das Wissen damit effizient umzugehen. Das Auseinandersetzen mit modernen Technologien erfordert Zeit, welche im stressigen Lehreralltag ohnehin nicht vorhanden ist. Zusätzlich ist diese Art von Umstellung ein mutiger Schritt der Schulen und birgt gewisse Risiken. Denn Digitalisierung bedeutet viel mehr als die Tafelkreide durch einen Touchpen zu ersetzen.

Wie lösen wir dieses?

Die Digitalisierung eröffnet neue Arbeitsweisen und kann Lehrern einige Aufgaben des Alltags abnehmen. Schule 4.0 versteht sich als ein Organisationstool, welches viele Facetten des Lehreralltags digitalisiert, und die Lehrkräfte zum Austausch über das Thema der Digitalisierung ermutigt. Das Kernelement ist dabei die kreative Distribution von Lerninhalten über moderne Pinboards.

Du bist HdM Studi und möchtest mitmachen?

Im Sommersemester 2022 wird die Plattform erstmals im Rahmen empirischer Studien im Unterricht eingesetzt.

Weiter möchten wir gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Weingarten herausfinden, an welchen Stellen Schule 4.0 Lehrkräften im Schulalltag helfen kann, wertvolle Zeit zu sparen, und auf Basis dieses Wissens eine “digitale Hilfslehrkraft” entwickeln.

Zusammen mit Gruppen von Studierenden der PH möchten wir uns mit interaktiven 360° Szenerien auseinandersetzen, um virtuelle Reisen an ferne Orte im Unterricht zu ermöglichen. Auch unser Editor soll noch weiter ausgebaut werden, damit noch anschaulichere und übersichtlichere Arbeitsmaterialien erstellt werden können.

Für offene Stellen im Sommersemester 2022: klick hier

Sie sind Lehkraft und möchten helfen?

Bei der Umsetzung unserer Vision benötigen wir Ihre tatkräftige Unterstützung als Lehrkräfte.
Mit Hilfe unseres Newsletters ziehen wir Sie zu Rate und fragen nach Ihrer Meinung zu Ideen, der Gestaltung und der daraus resultierenden Umsetzung.

Nach Ausfüllen des Newsletter Feldes mit Ihrer E-Mail-Adresse können Sie sich auf unserer Webseite registrieren und dürfen so die neuen Implementierungen und Funktionen auf der Plattform testen. Über den Newsletter werden Ihnen dann entsprechende Umfragen zugesandt, bei der Sie beispielsweise die Verbesserungen im Tool bewerten und kommentieren können.

Sie als Lehrkräfte sind unsere Hauptzielgruppe und würden uns mit Ihrem Feedback dahingehend helfen das Beste aus unserem Tool herauszuholen.

Unterstützen Sie uns:

Screenshots aus unserem Prototyp: